Kunstwerkstatttage 2016, Foto: Alexander Burzik
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Unterricht ab 2. November 2020 (Aktualisierung am 31.10.2020)

Nach dem aktuellen Stand (31.10.19:00 Uhr) beginnen wir den Unterricht ab Montag, 2. November in der Stufe Gelb nach dem gültigen Stundenplan. Es gelten zusätzliche Regeln im Zusammenhang mit den allgemeinen Einschränkungen im Monat November.

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

den Unterricht nach den Herbstferien beginnen wir in Stufe Gelb, jedoch ohne direkte Auswirkungen auf den unmittelbaren Unterricht nach Stundenplan.

Es gilt somit der Stundenplan und der Unterricht findet in der Schule sowohl in Stammgruppen, als auch in Kursen statt. Die für Montag, den 2.11. geplanten Pflichtkonsultationen für die Projektarbeiten des 10. Jahrgangs werden verschoben. Alle Gruppen beginnen am Montag mit der planmäßigen Wocheneröffnung. Der Vertretungsplan wird dazu am Abend des 1.11. aktualisiert werden.

Wegen der Schließung der Weimarer Schwimmhalle kann kein Schwimmunterricht stattfinden. Die Regelungen für die betroffenen Gruppen und Stunden werden im Vertretungsplan aufgeführt werden.

Weiterhin gelten die Hygieneregeln und Betretungsbestimmungen entsprechend derThüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO) mit den Sonderregelungen des Ministeriums für den Monat November und in Anpassung auf die konkrete Situation der Schule:

Abstand: Außer im Unterricht ist ein Abstand von 1,50 m einzuhalten. Während des Unterrichts und auch der Hofpausen sollten möglichst die Zweige A, B und C sowie jeweils 10/11S und die Oberstufe unter sich bleiben. Wie wir das konkret umsetzen können, werden wir noch innerhalb des Krisenteams beraten.

Hygiene: Weiterhin gelten natürlich die bekannten Regeln zum gründlichen Waschen der Hände und die Nießregeln.

Alltagsmaske: Auf den Fluren der Schule gilt für alle Personen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, einzige Ausnahmen sind die Reinigungskräfte nach Ende des Schulbetriebs und die Hausmeister bis täglich 07:30 Uhr.

Hinzu kommen die Lüftungsregeln:

  • Längeres Lüften vor dem Unterricht in Verantwortung der Hausmeister,
  • längeres Lüften in den Pausen in Verantwortung der Lehrkräfte,
  • kurzes Stoßlüften nach der Hälfte einer 45min-Einheit in Verantwortung der Lehrkräfte.

Wegen der sinkenden Außentemperaturen geht insbesondere wegen der Notwendigkeit des Lüftens im Unterricht die Bitte an alle, für geeignete Kleidung (Zwiebelmethode) zu sorgen.

Betretungsverbote:

  • Personen, die positiv auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV2 getestet worden sind, oder Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, insbesondere akuter Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Atemnot oder Fieber im Zusammenhang mit neu aufgetretenem Husten,
  • Personen, die direkten Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, dürfen die Schule nicht betreten, solange nicht durch eine sachgerechte Testung sichergestellt ist, dass sie nicht mit dem Coronavirus SARS-CoV2 infiziert sind.
  • Personen, die aus dem Ausland nach Thüringen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem ausländischen Risikogebiet nach der Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts aufgehalten haben, dürfen die Schule nicht betreten. Der Zutritt ist erst erlaubt, wenn ein Nachweis einer negativen Testung vorgelegt wird.
  • Alle Personen, die vom zuständigen Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt wurden dürfen die Schule nicht betreten.
  • Im Monat November ist Eltern das Betreten der Schule lt. Anweisung des Ministeriums prinzipiell untersagt. Beim Bringen und Holen der Kinder vom Hort bitte im Hort anrufen: 0174 9724470, in dringenden Fällen muss eine Voranmeldung im Sekretariat erfolgen (Gropius: 03643 905250, Hart: 03643 4896033)

Veranstaltungsabsage für November 2020:

Im Monat November dürfen über den Unterricht und die Hortbetreuung hinaus keine weiteren Veranstaltungen stattfinden. Das betrifft u.a.

  • Die Veranstaltungen des Schulbudgets außer sie finden online statt
  • Elternabende und weitere Elternversammlungen und Elterngespräche außer sie finden online statt
  • Schulfremde Veranstaltungen wie Chorproben oder Treffen des Ortsschaftsrates

Absage aller Aktivitäten für Lernen am anderen Ort:

Im Monat November müssen alle LaaO - Aktivitäten abgesagt werden. Das bedeutet für uns

  • keine Besuche von Kino, Theater oder Museen im Rahmen des Unterrichts
  • keine Veranstaltungen zur Berufsorientierung
  • keine schulübergreifenden Wettbewerbe, außer sie finden online statt

Regelungen für Schüler:innen, die einer Risikogruppe angehören:

Solange in Weimar die 7-Tage-Inzidenz je 100 000 Einwohner:innen den Wert von 50 übersteigt können die betroffenen Schüler:innen vom Präzensunterricht befreit werden. Dazu ist über die Stammgruppenleiter:innen ein formloser Antrag an die Schulleitung zu stellen.

Meldung von positiv getesteten Schüler:innen und von Quarantänemaßnahmen:

Die Nachricht über positive Tests sind umgehend an die Schulleitung (ilka.drewke@schule.thueringen.de und harald.zeil@schule.thueringen.de) zu senden. Werden Schüler:innen in Quarantäne versetzt müssen die Stammgruppenleiter:innen umgehend informiert werden.

31.10.2020

                                      Harald Zeil

veröffentlicht am 29.10.2020