Schulklausur März 2016, Foto: Alexander Burzik
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Schüleraustausch nach Frankreich

Bericht vom ersten Schüleraustausch Weimar–Saint Jean de Luz

15 Bilder
deutsch-französischer Schüleraustausch, Foto: Franziska Bohne

In den Wochen vom 06.11.17 bis 13.11.17 und 07.05.18 bis 14.05.18 fand der erste Schüleraustausch zwischen der TGS Weimar und dem Collège Lycée privé St. Thomas d´Aquin in Saint Jean de Luz an der spanischen Grenze statt.

Am 06.11.17 durften wir die Franzosen hier in Weimar empfangen. In der folgenden Woche lernten wir uns besser kennen, hatten viel Spaß und besichtigten zusammen unter anderem die Wartburg, das KZ Buchenwald und viele andere Orte. Außerdem arbeiteten wir in Vierergruppen an dem Thema ,,Europa – Nachbarn und doch so vielfältig“, in dem es um Feste, Sitten, Traditionen und ihre Unterschiede in Deutschland und Frankreich ging. Jede Gruppe erstellte dazu ein individuelles Produkt. Bei einem Abschiedsfest am Freitag stellten wir die zum Teil noch nicht fertigen Produkte, wie z.B. Bastelarbeiten, Videos, Fotos, Plakate usw. vor. Am Wochenende unternahmen alle sehr unterschiedliche Sachen wie z.B. Eislaufen, Schwimmen oder Radfahren mit ihren Gastfamilien.

Am 07.05.18 begann unsere Reise nach Saint-Jean-de-Luz. Nach ca. 13 Stunden waren wir endlich alle bei unseren Austauschpartnern. In den nächsten Tagen lernten wir viele verschiedene Orte, Gerichte und Sitten kennen. Wir unternahmen eine Bootstour, Wanderung, Führung durch eine Schokoladenfabrik und vieles mehr. Durch die Feiertage haben wir viel Zeit in den Gastfamilien verbracht, wodurch wir viele Eindrücke in das französische und spanische Familienleben bekamen und zahlreiche Aktivitäten mit unseren Austauschpartnern, wie z.B. Surfen unternehmen durften. Nach der Schule stellten wir gemeinsam unsere angefangenen Produkte fertig. Am Freitag gab es wieder ein Abschiedsfest mit den Französischen Gastfamilien, bei dem die fertigen Produkte vorgestellt wurden. Am Montagmorgen mussten wir uns schweren Herzens auf den Rückweg begeben.

Wir sind unglaublich glücklich, so viele nette neue Menschen kennengelernt zu haben. Wir haben sehr viele neue Eindrücke bekommen und jeder ist mindestens ein kleines Stück eigenständiger geworden. Der Großteil von uns ist jetzt motivierter, französisch zu lernen, um besser in diesem Land zurecht zu kommen.

Ein riesiges Dankeschön an Tina Werrmann, Madame Würfel-Jouon, Franziska Bohne, Claudia Henze und Herrn Borchardt, die uns die Teilnahme an diesem Austausch ermöglicht haben.

Frida Key, Mons Lundström, Paulina Heckwolf, Paula Kluge und die gesamte Schülergruppe

veröffentlicht am 23.05.2018


Siehe auch: