Kunstwerkstatttage 2015 - Abschlusspräsentation, Foto: Alexander Burzik
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Covid-19 an unserer Schule

Aktueller Stand - Stufe Gelb: Quarantäne und häusliches Lernen für den 10. Jahrgang und die 11S

seit 1.Oktober, ca. 18:00 Uhr haben wir unseren ersten Coronafall:
Ein Schüler der 10. Klasse wurde am 1.10. positiv auf Covid-19 getestet. Daraufhin wurden alle Lehrer:innen, die mit ihm in Kontakt standen sowie die Schüler:innen der Jahrgänge 10 und 11S in Quarantäne versetzt. Für 14 Lehrkräfte ist bekannt, dass die Quarantäne mindestens bis zum 6. 10., für mindestens vier von ihnen bis zum 13.10. dauern wird.
Nach Aussage des Gesundheitsamtes und entgegen anders lautender Gerüchte hat der erkrankte Schüler die Schule verlassen bevor das positive Testergebnis in seiner Familie bekannt wurde. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde niemand in der Schule angesteckt. Die eingeleiteten Maßnahmen dienen in erster Linie der Vorsorge
Zu den Schüler:innen der Jahrgänge 10 und 11s kamen 4 weitere aus den Jahrgängen 9 und 11 hinzu, die engeren Kontakt zur betroffenen Person hatten, insgesamt sind 91 Schüler:innen der Klassenstufen 9, 10, 11S und 11 in Quarantäne, deren individuelle Dauer noch unbekannt ist. Auf jeden Fall bleiben alle Schüler:innen der 10. Klassen und der 11S bis einschließlich Mittwoch, den 7. Oktober zu Hause und erhalten Aufgaben für den Distanzunterricht. Entscheidend für die Dauer der Quarantäne sind die Aussagen des zuständigen Gesundheitsamts am Wohnort. (Weimar, Jena, Erfurt oder Weimarer Land)

Von den Quarantänemaßnahmen in diesem Fall sind nur Schüler:innen des Schulteils am Hartwege betroffen.

Die für die drei Stammgruppen der Obergruppe C geplante Klassenfahrt nach Dresden/Radebeul wurde in Absprache mit den Gesundheitsämtern in Jena und Weimar und mit dem Schulamt storniert. Die Übernachtungskosten werden laut Vertrag auf das Jahr 2021 gut geschrieben. Die geplante Fahrt der Unter- und Mittelgruppen des C-Zweiges kann stattfinden, da weder Lehrkräfte, noch Schüler:innen von der aktuellen Infektion betroffen sind.

In den Fällen in der Gropiusstraße, die uns seit Mittwoch zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen veranlassten ist mittlerweile bekannt, dass zwei Kinder negativ getestet ist. Die drei betroffenen Kinder bleiben mindestens bis 14.10. zu Hause. Keines von ihnen war in der Schule ansteckend.


Für die gesamte Schule wurde die Corona-Warnstufe Gelb ausgerufen. Als Maßnahmen gelten die veranlassten Quarantänemaßnahmen für Lehrkräfte und Schüler:innen, die Absage der Schulfahrt für Säbelzahntiger, Eisbären und Büffel sowie das ohnehin für die nächste Woche geplante Lernen in den Stammgruppen.
Nach Stand heute 18:30 Uhr können außer in der OG-C und in den Jahrgängen 10/11S alle für die Woche geplanten Projekte und LaaO-Aktivitäten stattfinden.
Achtet dabei unbedingt auf die Einhaltung der Hygieneregeln:

  • Betretungsverbote bei Krankheitsanzeichen bzw. für Kontaktpersonen ersten Grades
  • Abstandsregeln sind immer dann einzuhalten, wenn eine Gruppe nicht allein unterwegs ist, wenn das nicht möglich ist gilt für alle Maskenpflicht, strenge Maskenpflicht auf den Fluren der Gebäude und selbstverständlich in Verkehrsmitteln,
  • keine Nutzung der Schülerküche, keine Mitbringbuffets, keine gemeinsame Nutzung von Geschirr und Besteck,
  • Strenge Einhaltung der Händewaschregeln
  • Regelmäßiges, intensives Lüften in den genutzten Räumen, möglichst viele Aktivitäten an der frischen Luft,
  • entzerrte Pausen; hier sollte ein Vermischen der Gruppen unbedingt vermieden werden, auf den Schulhöfen braucht bei entsprechendem Abstand keine Maske getragen werden,
  • unbedingte und sofortige Meldung von Infektionen  und Verdachtsfällen innerhalb der Schulgemeinschaft (Eltern, Schüler:innen, Erzieher:innen, Lehrer:innen, Mitarbeitende) an die Schulleitung,
  • Sorgfältiges und lückenloses Führen der Kontaktlisten und Anwesenheitslisten,
  • An den geplanten Aktivitäten teilnehmende schulfremde Personen müssen sich an alle Regeln halten und ihre Kontaktdaten im jeweiligen Sekretariat hinterlegen.
  • Einhaltung der Hygieneregeln in allen besuchten Einrichtungen.

Über diese Punkte werden am Montag, 5. Oktober alle Schüler:innen nachweislich belehrt. Verantwortlich sind die Stammgruppenleiter:innen oder die laut Vertretungsplan eingeteilten Lehrer:innen.
Für Säbelzahntiger, Eisbären und Büffel werden wir jeden Tag einen neuen Plan entsprechend der Quarantäneregelungen bei den Lehrer:innen erstellen. Die Schüler:innen der Klassen 10abc und 11S lernen bis einschließlich Mittwoch, den 8.10.2020 zu Hause und  ab Donnerstag, 8.10. nach einem Sonderplan in der Schule.
Die Stammgruppenleiter:innen von Säbelzahntigern, Eisbären und Büffeln, 10a und 10c werden am Montag coronabedingt fehlen, die meisten von ihnen die ganze Woche, entsprechend sind laut Vertretungsplan andere Lehrer:innen für diese Lerngruppen eingeteilt.
Die Schüler:innen der Obergruppen des C-Zweiges treffen sich am Montag in den Räumen laut Vertretungsplan.
Mittagessen wird es weiter in beiden Häusern geben. Auch hier sind die Essenpläne und Abstandsregeln strikt einzuhalten. Die Schüler:innen aus der OG-C werden daran erinnert, für die Woche Mittagessen zu bestellen.


Ich bitte alle um erhöhte Umsicht und Einsatzbereitschaft, damit wir uns den Herausforderungen der Situation gemeinsam stellen können.


Ich wünsche euch trotz allem oder gerade wegen der Situation ein erholsames Wochenende


Harald Zeil

veröffentlicht am 02.10.2020