Schulklausur März 2016, Foto: Alexander Burzik
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Programm «Kulturagenten für kreative Schulen»

Allgemeines zum Programm

Die Staatliche Gemeinschaftsschule Weimar ist teilnehmende Schule am Modellprogramm «Kulturagenten für kreative Schulen» der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator, kofinanziert durch den Freistaat Thüringen und in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Kooperationspartner in Thüringen ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Das Programm «Kulturagenten für kreative Schulen» hat zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden. Für den Zeitraum von vier Jahren (2010–2016) werden in fünf Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen) 46 Kulturagentinnen und -agenten an insgesamt 138 Schulen eingesetzt.

Die teilnehmenden Schulen begeben sich gemeinsam mit ihrer/ihrem Kulturagentin/-agenten und den Kulturinstitutionen vor Ort auf den Weg, nachhaltige Strukturen für ein vielfältiges Angebot der kulturellen Bildung und künstlerische Projekte zu entwickeln sowie langfristige Kooperationen aufzubauen. Die Kulturagentinnen/-agenten betreuen jeweils ein lokales Netzwerk von drei Schulen.

Kulturagentin für unsere Schule

Sybill Hecht
E-Mail: sybill.hecht@kulturagenten-programm.de
Profil auf kulturagenten-programm.de

Logo Kulturagenten